Zugkraftregler

Der innovativste Zugkraftregler in der Wickeltechnik: Der elektromagnetische Tänzer

Der elektromagnetische Tänzer ist die Innovation in der automatischen Regelung der Zugkraft bzw. Zugspannung von sensiblen Wickelgütern, beispielsweise zum Ziehen, Spulen, Umspulen oder Wickeln von Draht, Feindraht, Flachdraht in verschiedensten Ausführungen und Legierungen, Faser, Chemiefaser, Glasfaser, Textilfaser, Litze, Feinstrohr, Band, Folie, Lichtwellenleiter, Lot, u.v.m.

Elektromagnetischer Tänzer EDL 60 mit Zugkraft-Regler, Draht-Spannung 10cN bis 600cN
Elektromagnetischer Tänzer EDL-60

Für alle Zugkraftanwendungen von 10cN bis 600cN.
Tänzerkraftbandbreite: 20cN-1200cN

Insbesondere für feine Drähte, Lichtwellenleiter, Fasern usw. geeignet

 

 

 

PDF-Dokument Elektromagnetischer Tänzer EDL-60 Datenblatt Elektromagnetischer Tänzer EDL-60

Elektromagnetischer Tänzer EDR 10 mit Zugkraft-Regler, Draht-Spannung 2mN bis 1000mN
Elektromagnetischer Tänzer EDR-10

Für alle Zugkraftanwendungen von 2mN bis 1000mN.
Tänzerkraftbandbreite: 4mN-2000mN

Insbesondere geeignet für feinfühligste Anwendungen z.B. zum Glühen von Feinstdrähten mit sehr hohen Genauigkeitsansprüchen oder zum Spulen sehr dünner Drähte im unteren mN Zugkraftbereich.

Auch für Spinnenseide geeignet!

PDF Dokument Elektromagnetischer Tänzer EDR-10 Datenblatt Elektromagnetischer Tänzer EDR-10

 

Pneumatische Tänzer genügen den heutigen Anforderungen nicht mehr

Die Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers bleibt im Gegensatz zu pneumatisch, federbasierten oder mechanisch betriebenen Tänzersystemen stets konstant. Selbst aktive Regelungen von pneumatischen Druckreglern führen zu ungewünschten Regelabweichungen der Tänzerkraft und zu Zugspannungsänderungen am Produkt.

Anstelle herkömmlicher Tänzerregler die mit Hilfe von Gewichten, Federn, oder in Kombination mit Pneumatik-Zylindern die Tänzerkraft aufbringen, bleibt die Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers dank des patentierten elektromagnetischen Kraftverfahrens unabhängig der Tänzerlage stets konstant. Eine Abweichung aus der Mittellage des Tänzerarms führt somit zu keine Veränderung der Zugkraft bzw. Zugspannung. Die Abweichung der Tänzerlage dient lediglich der Tänzerlageregelung für den Antriebsmotor. Dieser technische Vorteil bietet im Vergleich zu anderen Zugkraftreglern eine wesentlich einfachere und zugleich optimalere Antriebsregelung mit einer effizienten Störkompensation ohne dabei die Zugspannung oder den Wickelzug zu verändern.
Die elektronisch hochauflösende und sehr genau einzustellende Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers ermöglicht verschiedenste automatisch gesteuerte Aufgaben in der Spulen- und Wickel-Technik mit nur einem einzigen Gerät. Für die Regelung der Zugspannung, die im Allgemeinen bei Wicklern, Umspulanlagen, Ziehmaschinen oder Wickelmaschinen zum Abspulen, Aufspulen bzw. Spulen von Draht oder Faser eine hohe Bedeutung hat, kann der elektromagnetische Tänzer die Zugkraft auch bei Veränderung der Spulendrehzahl bzw. Spulengeschwindigkeit je nach vorgegebenem Sollwert exakt halten.
Lassen Sie sich begeistern von der neuen Generation unserer elektromagnetischen Tänzer EDL-60 und EDR-10 mit verbesserter Technik für Ihren technologischen Vorsprung und zur effektiven Qualitätssteigerung Ihrer Materialien während des Spulens und Wickelns.
Durch unsere langjährige Erfahrung in der feinfühligen Wickeltechnologie haben wir eine neue Generation von elektromagnetischen Tänzern, den EDL-60 und EDR-10 entwickelt.
Der EDL-60 ist das Nachfolgemodell des erfolgreichen EDL-50 und übertrifft sein Vorgängermodell durch eine erhöhte Zugkraftbandbreite um über 20%. Hierdurch ist der EDL-60 für noch mehr Anwendungen zum spannungsgeregeltem Spulen von Draht, Faser, Glasfaser, Lichtwellen-Leiter,  Feindraht, Flachdraht, usw. hervorragend geeignet.
Weiterhin wurde beim EDL-60 die Linearführung optimiert und der Tänzerhub verlängert, so dass sehr viele Anwendungen mit nur noch einer, anstatt zwei Umschlingungen auskommen. Dies verringert den Einsatz von Umlenk-Rollen und die dadurch entstehende Reibung beim Spulen und Wickeln von Draht und Fasern mit einem Abwickler, Aufwickler oder für die Umspulmaschine.

 

Elektronik und Zugkraft-Regler für Tänzer EDD
EDD

Die passende Elektronik für alle Modelle der elektromagnetischen Tänzer:

  • 24V DC (1A)
  • Versorgung des elektromagnetischen Tänzer
  • Automatische Kalibrierung
  • I/O Signale:
  • Tänzerposition 0-10V
  • Tänzer oben (Warnung)
  • Tänzer unten (Risserkennung)
  • Integrierter Tänzerregler, PID-Regler
  • Sollwertausgabe für externen Motor (analog oder Impulsausgang)
  • Freie Datenkommunikation RS485, USB
  • Für Touchpanel, SPS oder CMC
  • Hutschienenmontage (plug and play)
Bedienpult CMC von Supertek
CMC

Einfache und schnelle Lösung zur Zugkrafteinstellung und Parametrisierung der elektromagnetischen Tänzer, bzw. EDD.

 

Zeilendisplay

  • einfache Menüführung
  • Eingabe der Tänzerkraft, bzw. Zugspannung
  • Sollwertvorgaben
  • PID-Werte

Betriebsspannung: 24/DC

Datenkommunikation mit RS485
Erweiterbare I/O Signale.

 

 

 

PDF Dokument CMC Datenblatt CMC

 

Vorteile gegenüber herkömmlichen Systemen:

 

  • Hochpräzise Zugkraftregelung und Zugkraftmessung in einem Gerät
  • Qualitätssteigerung, schonende und stressfreie Verarbeitung
  • homogene elektromagnetische Tänzerkraft über den gesamten Tänzerhub
  • Die Zugkraft ist störunanfällig gegenüber der Tänzerbewegung, der Motorregelabweichung und anderen Störgrößen wie Geschwindigkeitsänderungen der Liniengeschwindigkeit.
  • Massenkompensation der Führungsrolle durch automatische Kalibrierung
  • digital einstellbare Zugkraft mit hoher Zugkraftbandbreite in hoher Auflösung in mN Schritten
  • Reproduzierbare und digital dokumentierbare Zugkraftregelung (Track- und traceability für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der Linienzugkraft)
  • Vollelektronisches System (Verzicht auf Pneumatik oder Druckluft!)
  • Digitale Vorgabe der Zugkraft vernetzbares System
  • Berührungslose Erfassung der Tänzerposition
  • Unabhängig der Tänzerlage konstante Tänzerkraft
  • Integrierte Tänzerlagenregelung (PID Regler)
  • Motorsignalausgang
  • Prozessabhängige Anpassung der Zugkraft zu jedem Zeitpunkt möglich
  • Dynamische Zugkraftverstellung
  • Einfache Integration in bestehenden und neuen Maschinen
  • Verwendbar für Abwickler, Abspuler, Abläufe, Haspel, Aufwickler, Aufspuler, Umspulmaschinen, und Wickelmaschinen
  • Auto Kalibrierung
  • Ersetzt Zugspannungsmesser durch die integrierte elektro-magnetische Waage (Prinzip magnetische Suszeptibilität)
  • Risserkennung
  • Einfach installierbares und kompaktes Gerät
  • Schnelle Amortisation
  • Qualitätsverbesserung

 

 

Elektro-Magnetischer Draht-Spanner für Draht-Spannung von Supertek 

 

Software SUMMI, Parametrisierung des Tänzers
Software SUMMI

Professionelle Einstellung am Touchdisplay der Tänzerparameter unter anderem für den elektromagnetischen Tänzer EDL 60, EDR 10, bzw. EDD.

Beispiele:

  • Einstellung des Zugkraft
  • Definition des Zugkraftbereichs
  • Sollwerteingabe der Tänzerlage, Arbeitspunkt
  • Parametrisierung des Tänzerreglers
  • PID-Regler
Zugspannung, bzw. Zugkrafteinstellung mit dem Programm SUMMI
 Einstellung der Zugkraft

 

  • Übersichltliche Eingabe der Zugkraft in 1mN Auflösung
  • Komfortable Änderung der Zugkrafteinstellung während des Betriebs
  • Speichern aller Einstellungen mit Rezepturverwaltung

 

PDF Dokument SUMMI Datenblatt SUMMI

 

Wie wird der Tänzer eingesetzt?

Funktions-Prinzip: Tänzer-Regelung für Draht-Spannung und Zugkraft mit Motor

Die Zugkraft (FZ) ist proportional zur Tänzerkraft (FT). Die Tänzerkraft bleibt unabhängig von der Tänzerlage stets konstant. Eine Abweichung aus der Mittellage des Tänzerarms führt somit zu keiner Veränderung der Zugkraft. Die Abweichung dient lediglich der Nachregelung des Antriebsmotors. Dieser technische Vorteil ermöglicht eine einfache und zugleich optimale Antriebsregelung mit einer effizienten Störkompensation ohne den Wickelzug zu verändern.

 

 

Die Tänzerkraft kann einfach analog oder über ein BUS-System eingestellt werden.

 

Für die bestmögliche Verarbeitung Ihrer Materialien kann die Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers und somit die Linienzugkraft je nach Modell präzise auf ein tausendstel Newton (mN) bzw. hundertstel Gramm feinfühlig eingestellt werden.

 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zugkraftregelungssystemen, wie beispielsweise pneumatische oder mechanische Tänzer, Federtänzer, Drahtzugregler, Drahtspanner, Zugspannungsmesser, usw. wird das von Supertek patentierte Prinzip der elektromagnetischen Krafterzeugung für den Tänzer genutzt.
Der patentierte elektromagnetische Tänzer erzeugt eine homogene Tänzerkraft über den gesamten Tänzerhub und ermöglicht eine hochpräzise Zugkraftregelung und Zugkraftmessung in einem Gerät.
Die Zugkraftmessung bzw. der Zugspannungsmesser wird durch das implizierte Prinzip der elektro-magnetischen Waage (magnetische Suszeptibilität) erreicht.
Die Masse des Tänzerarms und der Führungsrolle wird durch die automatische Kalibrierung kompensiert, so dass unterschiedliche Umlenkrollen, bzw. Ablaufrollen verwendet werden können.
Die Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers ist störungsunanfällig gegenüber der Tänzerbewegung und erlaubt somit eine Motorregelabweichung und andere Störgrößen wie Geschwindigkeitsänderungen der Liniengeschwindigkeit, ohne hierdurch die vorgegebene Zugspannung zu ändern. Somit ist der elektromagnetische Tänzer auch für sehr dynamische und diskontinuierliche Prozesse geeignet.


Für die aktive und automatische Zugkraftregelung des elektromagnetischen Tänzers in Kombination mit einem drehzahlregelbaren Motor, beispielsweise am Abwickler, Abzug oder Aufwickler wird eine Tänzerlagenregelung bzw. Tänzerregelung eingesetzt, die im elektromagnetischen Tänzer als PID Regler bereits integriert ist.
Die Führungsgröße des Tänzerreglers ist die Tänzerposition die vom elektromagnetischen Tänzer berührungslos (0-10V) erfasst und für den internen oder bauseitigen Regler zur Verfügung gestellt wird. Weitere Signalausgänge stehen für die Tänzerpositionen oben, unten, Risserkennung, usw. zur Verfügung.
Die Führungsgröße des Tänzerreglers ist üblicherweise die mittlere Tänzerlage (5V) und kann für den internen PID-Regler auch individuell eingestellt werden.
Je nach eingesetztem drehzahlregelbarem Motor, z.B. Asynchronmotor, Synchronmotor, Servomotor, Schrittmotor, usw. kann die Stellgröße des integrierten Tänzerreglers an den Frequenzumrichter, Servoverstärker oder Schrittmotortreiber angepasst werden. Hierfür steht die Auswahl einer analogen, digitalen oder impulsgesteuerten Stellgröße des elektromagnetischen Tänzers zur Verfügung.
Je nach Ausführung des elektromagnetischen Tänzer bzw. integrierten Tänzerreglers können die Einstellung der Tänzerkraft und die Parametrisierung des integrierten PID-Tänzerreglers mit den üblichen standardisierten Datenübertragungen erfolgen.

 

Eine komfortable Lösung zur Einstellung der Tänzerkraft, Zugkraft, bzw. Zugspannung und die Parameter des Tänzerreglers ist die Verwendung der Bediengeräte von Supertek, wie der CMC oder Touchpanel. Selbstverständlich kann die Einstellung der Tänzerkraft, Zugkraft, bzw. Zugspannung auch analog, insbesondere für ältere Wickelmaschinen oder per digitale Kommunikation über bereits bestehende oder geplante SPS-Systeme anderer Hersteller, z.B. Siemens, Beckhoff, Allen-Bradley, usw. erfolgen. Die Zugkraft kann, wenn notwendig, auch während des laufenden Prozesses verändert werden. Ein dezentraler Zugriff auf den Parametern des Tänzers und durch die externe Speicherung der Prozessdaten, wie z.B. Tänzerkraft, Zugkraft oder Zugspannung des elektromagnetischen Tänzers erfüllt den Industrie 4.0 Gedanken und ermöglicht während der Spul- und Wickelprozesse eine lückenlose Rückverfolgbarkeit (Track- und traceability).
Die hohe Zugkraftbandbreite des elektromagnetischen Tänzers ermöglicht die einfache und flexible Anpassung der Zugkraft für unterschiedlichste Materialien ohne die Maschine umrüsten zu müssen. Die exakte Reproduzierbarkeit der Zugkraft ermöglicht eine gleichbleibende Qualität auch nach mehreren Produktwechselvorgängen.
Aufgrund der kleinen, kompakten Baugröße und einfachen Montage ist der elektromagnetische Tänzer für viele Anwendungen, bestehender oder neuer Maschinen, sehr einfach integrierbar.
Durch die geringen Geräte- und Montagekosten und der signifikanten Qualitätssteigerung gegenüber anderen Lösungen wird eine schnelle Amortisation erreicht.

 

Einsatzbeispiele:

 

  • Abwickler, Abspuler, Abroller, Abläufe
  • Schaftwickler, Schaftabwickler
  • Haspel, Walzenwickler
  • Abzug
  • Tänzerspeicher
  • Aufwickler, Aufspuler, Aufroller
  • Wickelmaschine, Verseilmaschine
  • Umspulanlage, Umspulmaschine, Extruder, Walzanlage, Ziehstein, Strangpresse, Glasfaserziehturm

  • Glühofen, Färbeanlage

 

Lichtwellen-Leiter mit Linien-Zugkraft durch Tänzer-kraft

 Zitat eines Kunden
Für die Verarbeitung meiner Lichtwellenleiter in einer Färbeanlage kann ich die Tänzerkraft des elektromagnetischen Tänzers und somit die Linienzugkraft präzise auf ein tausendstel Newton (mN) bzw. hundertstel Gramm feinfühlig einstellen. Vorher hatten wir einen mechanischen Federtänzer mit der Folge starker Qualitätsschwankungen bis zu Ausschüssen bei der Dämpfungsprüfung. Seit der elektromagnetische Tänzer eingebaut ist, kann ich die Zugkraft genau einstellen und erhalte eine konstant hohe Qualität für meine Lichtwellenleiter. Seit fünf Jahren hatten wir keinen Ausschuss mehr.
Elektromagnetischer Tänzer mit zwei Wickler zum Umspulen
Perfekte Teamarbeit

Zwei Multiwickler und der elektromagnetische Tänzer:
Umspulen in höchster Präzision.
Der Multiwickler ist ein Multifunktionswickler, mit dem Sie abspulen, aufspulen und umspulen können. Aufgrund des traversierenden Spulenantriebs mit elektronischer Verlegung können auch Flachdrähte und andere problematische Materialien mit besten Wickelergebnissen gespult werden.